Zur Startseite
REWE - Kranich oHG
   

Therapiezentrum Reha Fit gewinnt das Endspiel des Sponsorenturniers

Basketball: Die Spiele fanden in der modernisierten kleinen Gaßmann-Halle statt

Marburg. Das Bundesliga-Team des BC pharmaserv Marburg unterstützte das Turnier der Sponsoren.

Das Team von Reha Fit siegte beim 2. Sponsorenturnier des BC Marburg am Samstag in der kleinen Gaßmann-Halle. Die Mannschaft des Therapiezentrums setzte sich im Endspiel gegen die erste Vertretung des Autodienstes Gnau mit 20:9 durch.

Insgesamt sechs Mannschaften nahmen an den Wettkämpfen teil und zeigten in den Vorrunden- und Finalspielen engagierten und ansehnlichen Sport. Den dritten Platz belegte Autodienst Gnau II mit einem 12:8 gegen REWE. Auf Platz 5 kam die Sparkasse Marburg-Biedenkopf, die gegen die Mannschaft der Stadtwerke Marburg 14:9 gewann.

Der BC-Vorsitzende Jürgen Hertlein verfolgte die Begegnungen als Zuschauer: „Unser Sponsorenturnier war bereits im Vorjahr ein solcher Erfolg, dass wir es nun gerne erneut austrugen.“ Die Veranstaltung diene auch dazu, die Identifikation der Sponsoren mit dem Bundesliga-Basketballteam des BC pharmaserv Marbrug zu festigen. Bis auf Hicran Özen, die aus privaten Gründen verhindert war, war die gesamte Mannschaft anwesend und beteiligte sich an der Organisation des Turniers.

“Diese Veranstaltung ist auch als kleines Dankeschön an unsere Sponsoren zu sehen”, sagte Aleksandra Kojic, die Trainerin des Bundesliga-Teams.

Stefan Gnau, der Geschäftsführer des Autodienstes, bestätigte als Teilnehmer den positiven Eindruck: “Es ist schon eine Tolle Sache, es macht Spaß und alle haben eine lockere Einstellung.”

In den vergangenen Monaten wurde die kleine Gaßmann-Halle saniert und für große Sportveranstaltungen präpariert. So sind mit dem neuen Parkettboden auch internationale Pflichtspiele möglich geworden. “Auch in der Basketball-Bundesliga ist ein solcher Belag ab 2010 Pflicht”, sagte Hertlein. Zudem wurde die Beleuchtung verbessert, und mit den neuen Anzeigetafeln können sich Spielerinnen und Zuschauer besser orientieren.

“Die Stadt Marburg unternimmt wirklich viel für den Sport”, lobte Hertlein. Kein Wunder also, dass sich Hertlein so sehr wie “noch nie” auf die neue Saison freut. “Mit unserer starken Mannschaft und der attraktiven Halle habe ich ein Gutes Gefühl.”

Auf ihr Gefühl will sich die Trainerin Kojic nicht verlassen, wenn sie den Verlauf der Saison vorhersagen soll. “Aber es läuft gut und die jungen Spielerinnen ziehen mit. Ich hoffe natürlich, dass wir in dieser Runde von größeren Verletzungen verschont bleiben.”


Keine Abgabe von Alkohol an Personen unter 18 Jahren
   
Impressum Datenschutz Kontakt Öffnungszeiten Mitarbeiterbereich